Bitte Javascript aktivieren
Im Schadensfall sorge ich dafür,
dass Sie nicht im Regen stehen.

Dorothea Rapp

Dorothea Rapp

Fachanwältin für Sozialrecht
Rechtsanwältin für Arbeitsrecht und Sportrecht

Beratungsschwerpunkte Arbeitsrecht

  • Minderung der Erwerbsfähigkeit
  • Ansprüche bei Verlust des Arbeitsplatzes
  • Verletztengeld, Verletztenrente
  • Ausstellung von Arbeitszeugnissen

Beratungsschwerpunkte Sozialrecht

  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Ansprüche bei ärztlichen Behandlungsfehlern
  • Regressansprüche durch Haftpflichversicherungen
  • Regressansprüche durch Dritte oder Versicherungen

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltsverein
  • Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht
  • Forum Junge Anwaltschaft

divider

Lebenslauf

2004 bis 2007:
Studium der Rechtswissenschaften an der Wilhelm Leibniz Universität Hannover
2007:
Wechsel an die Eberhard Karls Universität in Tübingen
2009:
Erstes Juristisches Staatsexamen
2010 bis 2012:
Referendariat am Landgericht Hechingen (Schwerpunkte im Arbeits- und Sozialrecht)
2012:
Zweites Juristisches Staatsexamen
2012:
Anstellung in der Regeressabteilung einer Krankenkasse (Schwerpunkt Erkennen, Verfolgen und Durchsetzen von Regressansprüchen der Krankenkasse nach Haftpflichtunfällen der Versicherten mit Dritten)
2012 bis 2013:
Anstellung bei einer Unfallkasse in Tübingen (Erkennung und Bewertung von Arbeits- und Wegeunfällen, Steuerung der anschließenden Heilverfahren, Genehmigung besonderer Heil- und Hilfsmittel, Unfallrenten)
2015:
Selbstständige Tätigkeit in Tübingen (Schwerpunkte Arbeits- und Sozialrecht)
seit 2015:
Freie Mitarbeiterin in der Rechtsanwaltskanzlei Prtenjača & Prtenjača als Rechtsanwältin für Arbeits- und Sozialrecht
2017:
Verleihung der Bezeichnung „Fachanwältin für Sozialrecht“

divider

Besondere Kompetenzen

Bereits als Referendarin hat sich Dorothea Rapp auf die Rechtsgebiete Arbeits- und Sozialrecht fokussiert und hier im Laufe ihrer Karriere wertvolle praktische Erfahrungen auf diesen Gebieten sammeln können. Gerade im Sozialrecht, wo sie oft mit schweren Schicksalen und verzweifelten Mandanten konfrontiert ist, die gegen die Behörden nicht mehr ankommen, kann sie mit ihrer Erfahrung und Kompetenz helfen.

Durch ihre Tätigkeit in der Regress-Abteilung einer Krankenkasse ist Frau Rapp bestens vertraut mit sämtlichen organisatorischen Schritten, die im Zusammenhang mit dem Thema Regress anfallen. Sie verfügt über umfassende Kompetenzen beim Erkennen, Verfolgen und Durchsetzen von Regressansprüchen nach Haftpflichtunfällen mit Dritten sowie Auseinandersetzungen mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung und kann sie hier frühzeitig beraten, ehe Sie durch das soziale Netz fallen oder in finanzielle Not geraten. Auch bei Regressforderungen nach ärztlichen Behandlungsfehlern kann sie entsprechende Kompetenzen vorweisen.

Ein weiterer Kompetenzbereich, den sich Frau Rapp durch ihre Tätigkeit in der Leistungsabteilung bei einer Unfallkasse aufgebaut hat, liegt im Erkennen und Bewerten von Arbeits- und Wegeunfällen, auch solchen die die mit Straftaten zu tun haben, sowie in der Steuerung der sich daran anschließenden Heilverfahren bzw. der Genehmigung besonderer Heil- und Hilfsmittel. Mit ihrer Erfahrung kann Frau Rapp Mandanten beraten, welche Möglichkeiten ihnen hinsichtlich der Heilverfahren zustehen und wie sie diese erwirken können. Durch ihre Tätigkeit konnte sich Frau Rapp neben umfangreichen Kenntnissen in der gesetzlichen Unfallversicherung auch ein fundiertes medizinisches Grundwissen aneignen und kann Sie darauf basierend umfassend bei Ihren Ansprüchen nach Unfallverletzungen bzw. deren Folgen beraten. Im Bereich der Unfallrenten berät sie Frau Rapp bei der Ingangsetzung des Rentenverfahrens, der Veranlassung von medizinischen Gutachten bzw. der Berechnung der Unfallrente.


divider

Fortbildungen 2014

  • Sozialrecht
  • Unterhaltsrecht (Themen der Fortbildung: Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt, Elternunterhalt, Enkelunterhalt, Rangverhältnisse)
  • Familienrecht (Themen der Fortbildung: Elternunterhalt)
  • Einführungsseminar Familienrecht
  • SGB II und SGB III Intensiv
  • Handwerkszeug für das familienrechtliche Mandat

Fortbildungen 2015

  • Neue Rechtsprechung des BGH in Familiensachen
  • Sozialrecht trifft Familien- und Erbrecht (Themen der Fortbildung: Praktische Fälle und Lösungen)
  • 27. Sozialrechtliche Jahresarbeitstagung
  • Fachanwaltslehrgang Sozialrecht